Unterzeichnung eines Generalunternehmervertrags für die SowElMash

19. 06. 2019

Am 13.06.2019 unterzeichneten wir einen bedeutsamen Auftrag über die Generallieferung von Projektierungsarbeiten und den Ausbau des Innovationszentrums für die russische Gesellschaft SowElMash: „Innovationszentrum für die Konstruktion, Entwicklung von Technologien und Produktionsforschung von energetisch sparsamen Asynchronmotoren und -generatoren mit kombinierter Wicklung und deren Steuersystemen“

Die Unterzeichnung des Vertrags fand in feierlichem Rahmen in Anwesenheit des stellvertretenden Leiters des Departements für Investitions- und Industriepolitik der Stadt Moskau Emil Petrosjan, des stellvertretenden Präfekten des Verwaltungsbezirkes Selenograd der Stadt Moskau Andrey Nowoshilov und des Generaldirektors der SWZ „Technopolis Moskau“ Igor Ischtschenko statt.

Das Engineering Zentrum „SowElMash" wurde zur Konstruktion, Entwicklung der Technologie und Produktion von energetisch sparsamen elektrischen Maschinen mit kombinierter Wicklung nach dem Wicklungstyp „Slawyanka“ gegründet. Die durch die Gesellschaft SowElMash entwickelten Lösungen sind für eine umfangreiche Implementierung von elektrischen Maschinen mit hoher energetischer Effizienz bei relativ niedrigen Kosten bestimmt und entsprechen den europäischen Normen bei gleichzeitiger Verbesserung von weiteren Betriebsparametern. Die entwickelten Maschinen, insbesondere Asynchronmotoren, werden in nahezu allen Tätigkeitsbereichen verwendet, von der Industrieproduktion, dem Wohnen und den Kommunaldienstleistungen bis zum elektrischen Transport.

Es handelt sich um eine Lieferung von schlüsselfertiger Anlage, also von der Ausarbeitung des Projekts für die Baugenehmigung und Durchführungs-Projektdokumentation, über die Bauausführung selbst bis zur Inbetriebnahme. Zu dem ganzen Projekt wird auch eine BIM –Bauwerkdatenmodellierung (Building Information Modeling) ausgearbeitet.

Das Innovationszentrum wird in Selenograd auf dem Gelände der Sonderwirtschaftszone „Technopolis Moskau“ in Russland platziert. Das Objekt muss innerhalb von zwei Jahren nach der Vertragsunterzeichnung gebaut. Dieses Projekt ist für uns vielbedeutend durch dessen Umfang, Geschäftsbereich und Lokalität. Die zollfreie Zone „Technopolis Moskau“ gilt nämlich als russisches Silicon Valley.

 

Fotogalerie