Durchreiche-Kabine mit VHP

Die Durchreiche-Kabine mit VHP dient als Materialschleuse für den Transfer von Material zwischen den Räumen, in denen es unterschiedliche Reinheitsklassen gibt (am öftesten B und C). Zum Prozess der Dekontamination von Hilfsmitteln und Materialien wird ein Dekontaminationszyklus mit Hydrogenperoxiddampf genutzt. Der Hydrogenproxiddampf-Entwickler ist Bestandteil der Dekontaminierungs-Durchreichekabine und so bilden sie zusammen eine Anlage.

Die Durchreiche-Kabine mit VHP erfüllt die Dichtheitsklasse 4 gemäß ISO 10648-2.

 

Technische Parameter

  • Arbeit in Unterdruckatmosphäre im Vergleich mit der Umgebung
  • HEPA H 14 Filtrierung am Eingang und auch Abzug aus der Durchreichekabine
  • Maximale erreichte Temperatur in der Kabine 30 °C
  • Material der Isolatorkammern – AISI 316L (EN 1.4404) mit spiegelpolierter Edelstahl-Oberfläche und
  • abgerundeten Ecken
  • Sonstige Konstruktionsmaterialien – AISI 304, Hartglas, Silikon, POM-C, usw.

 

Vorteile

  • Niedrige Betriebskosten
  • Tieftemperatur-Dekontamination
  • Schnelle Zeiten des Dekontaminationszyklus
  • Umweltschutz, Nebenprodukte sind nur Wasserdämpfe und Sauerstoff
  • Lange Lebensdauer, minimale Wartung
  • Auswahl aus etlichen Typen und Größen
  • Leichte Handhabung und Bedienung
  • Mögliche Validierung des Dekontaminationszyklus
  • Mögliche Dateneintragung auf Aufzeichnungseinheit, Drucker oder PC